Walter Thaler neuer Obmann der Bürgerkapelle Tramin

Am Freitag, 18. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Bürgerkapelle Tramin statt. Da die dreijährige Legislaturperiode zu Ende ging, standen zudem die Neuwahlen des Ausschusses an.

Obmann Heinrich Steinegger konnte nahezu alle Musikantinnen und Musikanten, sowie zahlreiche Ehrenmitglieder, an deren Spitze Ehrenobmann Franz Bologna, im Probelokal begrüßen. Schriftführer Christian Bologna verlas die Sitzungsprotokolle der vergangenen zwölf Monate, Chronistin Marion Kofler berichtete aus der Vereinschronik und Kassier Michael Peer erläuterte die Geschäftsgebarung des Jahres 2015.

Nach der Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes durch die Generalversammlung, stellte Jugendleiterin Uta Praxmarer das Musikjahr der Jugendkapelle Tramin anhand eines Bildervortrages dar und gab einen kurzen Ausblick über die geplanten Vorhaben. Sie bedankte sich im speziellen bei den Musikantinnen und Musikanten, die sich um das leibliche Wohl der Jungmusikanten gekümmert und so für eine unvergessliche Jungendbläserwoche in Tret gesorgt haben.  Nach einigen Anregungen und musikalischen Vorschlägen für das kommende Jahr, schloss Kapellmeister Norbert Rabanser seine Ausführungen mit Worten des Dankes an die Musikantinnen und Musikanten für ihren Einsatz ab. Besonders bedankte er sich bei Obmann Heinrich Steinegger. Dieser sei ein Obmann, der mit seiner Ruhe und Ausgeglichenheit die Kapelle leite, immer ein offenes Ohr für alle habe und alles zum Wohl der Kapelle unternehme. Heinrich Steinegger bedankte sich für das Lob und gab den Dank zurück. Norbert Rabanser sei ein Volltreffer für die Kapelle. Er teile Freud und Leid mit uns. Die gesamte Kapelle sei stolz, ihn als Kapellmeister in Tramin zu haben, betonte Obmann Heinrich Steinegger. Er fuhr mit seinen Ausführungen fort, wobei er hervorhob, dass in der heutigen Zeit jeder von seiner Arbeit in Anspruch genommen werde und es nicht selbstverständlich sei, dass für die Vereinstätigkeit des Öfteren Opfer gebracht werden. Er bedankte sich abschließend bei allen Ausschussmitgliedern, besonders bei Schriftführer Christian Bologna, bei Chronistin Marion Kofler, bei Kassier Michael Peer, bei Jugendleiterin Uta Praxmarer und bei Hubert Oberhauser, dem Obmannstellvertreter. Anschließend trat der Ausschuss zurück und die Kapelle schritt zur Wahl. Zum neuen Obmann wurde Walter Thaler gewählt. Als Obmannstellvertreter wurde Hubert Oberhauser in seinem Amt bestätigt, ebenso wie Schriftführer Christian Bologna, Notenarchivarin Anna Scarizuola,  Hausmeister Georg Sattler und Jugendleiterin Uta Praxmarer. Neben den bestätigten Mitgliedern des Ausschusses, wurden Katherina Rinner als Kassierin, Bernd Oberhofer als Zeugwart, Alexandra Peer als Chronistin und Martina Gallmetzer als Beirätin in den Vorstand der Bürgerkapelle gewählt.  Der neue Obmann Walter Thaler bedankte sich nochmals recht herzlich bei allen scheidenden Ausschussmitgliedern, Obmann Heinrich Steinegger (9 Jahre), Kassier Michael Peer (6 Jahre), Chronistin Marion Kofler (6 Jahre), Zeugwart Daniel Dalprà (6 Jahre) und Alex Dissertori (3 Jahre) für ihren Einsatz und wünschte dem neuen Ausschuss viel Kraft, Ausdauer und Freude an ihrem Amt. Für die kommende Legislaturperiode wünschte sich Walter Thaler zudem, dass das Gemeinschaftsgefühl weiterhin so aufrecht gehalten wird und blickt mit Freude auf die vielen bevorstehenden Konzerte.

Der neu gewählte Ausschuss

Der neu gewählte Ausschuss: Georg Sattler (Hausmeister), Christian Bologna (Schriftführer), Anna Scarizuola (Notenarchivarin), Martina Gallmetzer (Beirätin), Norbert Rabanser (Kapellmeister), Katherina Rinner (Kassierin), Bernd Oberhofer (Zeugwart), Uta Praxmarer (Jugendleiterin & Kapellmeister-Stellvertreterin), Alexandra Peer (Chronistin), Hubert Oberhauser (Obmann-Stellvertreter) und Walter Thaler (Obmann)

 

Führungswechsel an der Spitze der Kapelle: Heinrich Steinegger übergibt an Walter Thaler

Führungswechsel an der Spitze der Kapelle: Heinrich Steinegger übergibt an Walter Thaler